Zum Hauptinhalt springen

Vor 15:00 Uhr bestellt, heute versandt!

Bezahlen Sie nachträglich mit Klarna

Mehr als 25.000 Artikel

Neu
Marken
Outlet
Pre-Order

Vor 15:00 Uhr bestellt, heute versandt!

Bezahlen Sie nachträglich mit Klarna

Mehr als 25.000 Artikel

Hobby trend: Makramee ist zurück!

Hobby trend: Makramee ist zurück!

Auferstehung eines alten Hobbys

Das Comeback der 70er-Jahre lässt sich schon eine Weile beobachten und es ist noch kein Ende in Sicht. Wohin man auch schaut – Einrichtungstrends, Mode, … – überall sieht man Verweise auf diese vordigitale Ära. Natürliche Materialien, Fransen, runde Formen und warme Farben wie Ockergelb, Braun und Orange bilden die Basis für den typischen 70er-Jahre-Look.

Auch in der Hobbyweld sind die Seventies wieder aufgetaucht: Makramee (und das neue Macraweave) sind nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das hängt mit dem wachsenden Interesse an Handwerkskunst und dem immer stärker werdenden DIY-Trend zusammen. Makramee knüpft da nahtlos an - im wahrsten Sinne des Wortes. Außerdem ist es ein Hobby, bei dem man mit nur wenig Materialeinsatz tolle Ergebnisse erzielen kann. Das altmodische Knüpfen ist also wieder da, aber an das 21. Jahrhundert angepasst.

Macrame-tussenfoto-2.jpg

Was ist Makramee?

Makramee ist eine Handarbeitstechnik, bei der aus Kordel und mit verschiedenen Knoten Dekoelemente für die Einrichtung hergestellt werden: Pflanzenaufhänger, Wandbehänge, Lampenschirme, Kissen, Körbe und andere Wohndeko-Artikel. Man kann auch schöne Accessoires wie Taschen und Schmuck damit anfertigen. Außerdem kann man Gegenständen ein neues Aussehen verleihen, indem man sie mit der Makramee-Technik „einpackt“. Denken Sie nur an Flaschen, Übertöpfe und Ornamente wie Christbaumkugeln. Mit verschiedenen Knüpftechniken kann man unterschiedliche Motive erzielen.

Macrame-tussenfoto-3.jpg

Für welche Makramee-Kordel entscheide ich mich?

Kordel ist der wichtigste Teil dieses Handarbeitshobbys. Sie können mit vielen verschiedenen Kordeln Makramee-Kunstwerke erstellen, aber meistens wird Kordel aus 100 % Baumwolle verwendet. Für Makramee-Anfänger ist die Verwendung einer Baumwollkordel unbedingt zu empfehlen. Mit Baumwollkordel lassen sich tolle Ergebnisse erzielen und die Verarbeitung ist leicht, weil sie nicht dehnbar ist. Sie möchten mal ein anderes Material ausprobieren? Auch Strickgarn oder T-Shirt-Garn (selbst gemacht aus alten T-Shirts) ist für Makramee geeignet. Makrameekordel aus Baumwolle ist in verschiedenen Stärken erhältlich, von 1 bis 10 Millimeter. Jede Stärke liefert ein anderes Ergebnis. Spannende Effekte erzielen Sie, wenn Sie unterschiedliche Stärken kombinieren. Sie wollen kleine Objekte wie Armbänder oder Ohrringe anfertigen? Dann sollten Sie eine dünne Kordel verwenden. Diese Form des Makramee wird auch Mikro-Makramee genannt.

Außer der Kordel benötigen Sie noch eine Schere und – je nachdem, was Sie basteln möchten, – einen Stock, Holzringe oder Perlen als Verzierung. Oder Sie suchen sich einen schönen Ast im Wald und machen damit einen Wandbehang. Eine schöne Idee ist auch, die Baumwollkordel zunächst mit Textilfarbe zu färben oder Ihrem Projekt einen Batik-Effekt zu verleihen.

macraweave-4-2-lr_720.jpg

Makramee 2.0: Macraweave

2020 hat die Anfertigung von Makramee-Wandbehängen eine neue Dimension erhalten. Indem Makramee-Techniken mit Weben kombiniert werden, werden wunderschöne Ergebnisse mit verschiedenen Strukturen erzielt. Kombinieren Sie Materialien, Knüpftechniken, Richtungen, Farben und Stärken, um Ihren eigenen Stil zu zeigen, oder erzielen Sie unterschiedliche Strukturen, indem Sie Teile Ihres Makramee-Projektes mit Fransen versehen. Dafür können Sie Kordelreste verwenden, sodass Sie kein Material wegwerfen müssen.

Macrame-tussenfoto-4.jpg

DIY-Makramee-Projekte

Nach dem Lesen dieses Blog-Artikels haben sie Lust bekommen, selbst mit diesem Trend anzufangen? Dann probieren Sie doch dieses Projekt aus:

Makramee-Traumfänger

Blog